Machine-Learning, Nachtsicht, Hautkrebs, Baumängel und Ihr Business.

Ihr Nutzen: Das Lesen dieses Artikels macht Sinn, wenn Sie verstehen möchten, was es mit dem abstrakten Begriff „Machine-Learning“ auf sich hat und nach Impulsen und Inspirationen suchen, wie Sie dieses Thema zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Branchen: Keine Einschränkungen
Personas: CEO, CTO und CIO
Lesedauer: ca. 3 Minuten


Wie eine KI mittels Machine-Learning Nachtsichtaufnahmen in echte Bilder umwandelt und was dies für Ihr Business bedeutet.

Unsere menschlichen Augen sehen nur einen gewissen Teil des Farbspektrums. Infrarotes Licht ist für uns zum Beispiel nicht wahrnehmbar. Befänden wir uns in einem Raum, der mit Infrarotem Licht geflutet ist, so würde der Raum für uns pechschwarz erscheinen. Es gibt jedoch spezielle Kameras die Licht einfangen können, das für uns unsichtbar ist. Das Ergebnis sind monochrome (meist grüne) Bilder, die wir aus Nachtsichtgeräten kennen.

Anhand des folgenden Beispiel kann man sich nun verdeutlichen, wie Machine-Learning funktioniert. Forscher der UC Irvine haben laut Interesting Engineering eine KI (Künstliche Intelligenz) entwickelt, die mittels maschinellem Lernen in der Lage ist, Nachtsichtaufnahmen täuschend echt zu colorieren. Die KI wurde hierfür mit Bildmaterial in Echtfarben und Nachtsicht Aufnahmen gefüttert und darauf trainiert einen Mechanismus zu entwickeln, der das Colorieren auch dann ermöglicht, wenn nur die Nachtsichtaufnahme vorliegt. Was bedeutet dies nun für Ihr Business? Betrachten wir hierfür noch zwei weitere Anwendungszwecke im maschinellen Lernen.


Ihre Zukunftswerkstatt.
Mit unseren Workshops haben Sie eine erstklassige Methode um neue Geschäftsfelder zu erobern. Buchen Sie jetzt Ihr unverbindliches Beratungsgespräch.


Was die Diagnose von Hautkrebs mit der Erkennung von Baumängeln gemeinsam hat.

Es gibt heute bereits sehr gute KI-Systeme, die Hautärzte bei der Diagnose unterstützen. Siehe hierzu folgenden Artikel aus dem Ärzteblatt: https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Kuenstliche-Intelligenz-schlaegt-Hautaerzte-bei-Krebsdiagnose-256254.html

Diese Systeme funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie das oben aufgeführte Beispiel der Nachtsicht. Die KI wird mit tausenden von Bildern gespeist. Anhand der Bilder und einer mit dem Bild verknüpften Diagnose lernt die KI, nach welchem Prinzip ein Bild Hautkrebs darstellt. Wurde die KI mit ausreichend Material versorgt, übersteigen die Fähigkeiten des Computers schnell die der meisten menschlichen Spezialisten. Sicherlich würden Sie sich auch sehr wohl dabei fühlen, wenn Ihr lokaler Arzt von einem Computersystem unterstützt wird, das von den besten Spezialisten der Welt trainiert wurde.

Diese Vorgehensweise lässt sich natürlich auf andere Branchen übertragen. In der Baubranche kann eine KI die entsprechend trainiert ist etwaige Baumängel, Schimmelbildung oder Unwetterschäden erkennen. Das Prinzip von Machine-Learning basiert darauf, dass Menschen einen Computer mittels Bild- und Datenerkennung darauf schulen, spezielle Aufgaben zu übernehmen und damit themenabhängig die Effektivität und/oder Effizienz gewisser Prozesse deutlich zu erhöhen.


In einer Frontscale-Zukunftswerkstatt arbeiten Sie gezielt an der Eroberung neuer Geschäftsfelder.

Aus neuen Themen wie Data-Driven-Business, Machine-Learning, KI, Metaverse, Virtual-Reality, Digital-Education und unzähligen weiteren Business-Trends, ergeben sich neue Märkte und Ertragsquellen, die erobert werden können. In einer Zukunftswerkstatt können Sie gezielt erforschen, wie Ihr Unternehmen in der „neuen Welt“ erfolgreich mitspielen kann.

Wir möchten Ihnen gerne anbieten, das Thema in einem unverbindlichen Kennenlern-Telefonat aufzugreifen und im Kontext Ihrer spezifischen Unternehmenssituation zu besprechen. Im Folgenden finden Sie die Kontaktdaten Ihres persönlichen Ansprechpartners und den Link zu unserem Kontaktformular. Wir freuen uns darauf Sie und Ihr Unternehmen kennenzulernen.


Ihr Ansprechpartner

Für eine unverbindliche Kontaktaufnahme steht Ihnen unser Experte Christian Sauer telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Mobil: 0171 3043346
E-Mail: christian@frontscale.de

Jetzt Kontakt aufnehmen.