Wie die EDELBOX eine neue Nische im Markt für Corporate Gifts erobert.

Background-Story

Die Firma Sauer Marketing bewegt sich als klassischer Marketing-Dienstleister in einem Red-Ocean. Zudem bestand der Wunsch im Unternehmen die eigenen Dienstleistungen um Produkte zu ergänzen. Um in einen Blue-Ocean zu gelangen, wurde folgendes strategisches Ziel definiert:

Aufbau einer Nischen-Geschäftsidee, die sich stark am thematischen Fokus der Agentur orientiert und nicht zu technisch ist, da man diese Expertise in hohem Maße extern zukaufen müsste.

Approach: Fuck-Ups

Im ersten Schritt wurden Arbeitsgruppen gebildet in denen man völlig frei neue Geschäftsideen besprochen und auf die Probe gestellt hat. Obwohl viele Ideen entwickelt wurden, gab es nach mehreren Monaten noch keinen wirklich brauchbaren Ansatz. Keine der Ideen hielt einer tiefergehenden Analyse stand. Entweder waren die Ideen zu weit weg vom Kerngeschäft, ließen sich aufgrund rechtlicher Hürden nur schwer umsetzen oder hätten eine hohe technische Expertise benötigt, die zu diesem Zeitpunkt intern nicht vorhanden war.

Wichtige Erkenntnis: Wer neu an die Entwicklung einer Geschäftsidee herangeht stochert erstmal im Trüben. Es fehlt Methodenkompetenz und wichtiges Know-How über: Zielgerichtete Workshops, Rapid Prototyping, Schnelle Tests mit potenziellen Kunden, Denkmuster von Investoren etc.

Solution

Die Idee kam aus der Beobachtung des Firmenalltags. Sucht man ernsthaft nach einer neuen Geschäftsidee, entwickeln sich über die Zeit die richtigen Fragestellungen und Denkmuster, die es einem ermöglichen zwischen einem normalen Problem und einer Geschäftsmöglichkeit zu unterscheiden.

Konkret im Fall der EDELBOX: Kunden hatten immer wieder in der Agentur nach kreativen Kundengeschenken gefragt – und das zu verschiedenen Anlässen, nicht nur an Weihnachten. Das Anliegen war häufig auch an außergewöhnlichen Tagen beim Kunden aufzuschlagen, beispielsweise am Weltfrauentag, denn so hebt man sich vom Wettbewerb ab. Sucht man nicht aktiv nach einer neuen Geschäftsidee, dann arbeitet man solche Anfragen einfach ab. Mit dem oben angesprochenen Mindset ergibt sich hier die Möglichkeit für eine neue Geschäftsidee:

Wie wäre es, wenn wir das Thema standardisieren? Der Kunde wählt sich eine EDELBOX aus, schickt uns sein Logo und eine Adressliste, fertig. Der komplette Service ist schon so aufgebaut, dass wir edle Geschenke innerhalb der steuerlichen Grenze anbieten, die ganze Aktion mit dem Logo des Kunden branden können und der zeitliche Aufwand für den Kunden bei wenigen Minuten liegt.

Nach ersten Analysen wurde die Idee intern für tragfähig befunden und konkret angegangen. Über einen Zeitraum von einem Jahr wurden folgende wichtige Einzelschritte erledigt:

Das Projekt wurde im Januar 2021 gelauncht.

Zur EDELBOX Website

Projektbilder

Projekt-Team

Christian Sauer
Business
Florian Rauscher
Design / Technology